Sponsoren, Donatoren, Inserenten und Gabenspender gesucht

Ein Augenmerk der Vorbereitungsarbeiten ist gegenwärtig auf die Suche nach Sponsoren, Inserenten und Gabenspender gerichtet. «In Anbetracht der grossen Bedeutung dieses Schützenfestes für unseren Sport aber ebenso für die Gemeinden und den Kanton hoffen wir auf breite Unterstützung», sagt Erwin Imfeld, der diese anspruchsvolle Suche koordiniert: «Partnern, Sponsoren, Donatoren und Gönnern können wir einen attraktiven Gegenwert bieten, beispielsweise, eine Präsenz in den Anlagen von Brünig Indoor mit jährlich 50’000 Besucherinnen und Besuchern oder direkte Werbekontakte bei über 2’600 aktiven Schützenvereinen im In- und Ausland mit rund 130’000 Schützinnen und Schützen.

Bereits konnten namhafte Partnerinnen und Partner für den Grossanlass gewonnen werden: Liste der Sponsoren

Auch die Gemeinden unterstützen diese Suche: In den Gemeindeblättern informieren sie über das 27. Kantonalschützenfest 2023 – herzlichen Dank!

Beste Werbung an der Schützen-Festwoche

Urban Hüppi (links) und Toni Meyer mit den Spitzenschützen Jan Lochbihler und Muriel Züger

An den Wochenenden vom 8.-10. und 15.-17. Oktober 2021 traf sich die Schützenfamilie in der Messe Luzern zum grossen Finale des Eidgenössischen Schützenfests Luzern. Das Organisationskomitee nutzte diese Gelegenheit, die Werbetrommel für das 27. Obwaldner Kantonalschützenfest 2023 zu rühren und Kontakte zu knüpfen.

An einem gemeinsam mit Brünig Indoor betriebenen Stand waren Mitglieder des OK’s während der ganzen Schützenfestwoche vor Ort, wo sie Flyer an interessierte Schützeninnen und Schützen verteilten und das Gespräch mit potentiellen Partnern suchten.

Vorbereitungsarbeiten für das 27. Obwaldner Kantonalschützenfest 2023 angelaufen

Kantonale Schützenfeste sind Grossanlässe: Für die Wettkämpfe reisen hunderte von Teilnehmerinnen und Teilnehmern an und verbringen ein bis zwei Tage im Veranstaltungskanton. Die Organisation eines Kantonalschützenfestes ist eine logistische Herkulesaufgabe. Gelingt sie, ist die positive Resonanz ebenso gross, wie das letzte Obwaldner Kantonalschützenfest belegt. Der im Jahr 2009 durchgeführte Anlass ist noch heute vielen Schützinnen und Schützen in bester Erinnerung.

Der Erfolg des 26. Obwaldner Kantonalschützenfestes veranlasste die Schützengesellschaften Lungern und Sachseln sowie die Pistolenschützen Sarnen, eine Neuaustragung zu lancieren. Sie nahmen mit Toni Meyer Kontakt auf und der ehemalige Präsident der Kantonalen Schützengesellschaft Obwalden erklärte sich bereit, das Präsidium des Organisationskomitees zu übernehmen: «Ein Kantonalschützenfest ist beste Werbung für unseren Sport und ebenso für unseren Kanton.»

«Ein Kantonalschützenfest ist beste Werbung für unseren Sport und ebenso für unseren Kanton.»

Toni Meyer stellte ein achtköpfiges Organisationskomitee zusammen, das nun zusammen mit einer Schiesskommission die Planungs- und übrigen Vorarbeiten für den Festanlass vorantreibt. Ursprünglich hätte das 27. Obwaldner Kantonalschützenfest im Sommer 2022 stattfinden sollen. Die Corona-Pandemie führte allerdings zu einer Verschiebung des Eidgenössischen Schützenfestes Luzern und hatte zur Folge, dass alle Kantonalschützenfeste um ein Jahr verschoben werden mussten.

Brünig Indoor – Kompetenzzentrum Schiessen soll das Festzentrum bilden

Das 27. Obwaldner Kantonalschützenfest findet neu im Zeitraum vom 9. bis 25. Juni 2023 statt. Wettkämpfe werden in den Disziplinen Gewehr 300 m und 50 m sowie Pistole 50 m und 25 m ausgetragen. Das Schiesssportzentrum Brünig Indoor bietet die ideale Infrastruktur als Festzentrum und bildet die Haupt-Schiessbasis. Geschossen wird ebenso auf den Schiessanlagen in Sachseln, Sarnen, Kerns und Melchtal. Schliesslich steht das Organisationskomitee auch in Kontakt mit Schützenorganisationen in der näheren Kantonsumgebung, um die Infrastruktur zu komplettieren.

Vorbereitet wird zudem ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Der Kameradschaftspflege und der Geselligkeit wird grosse Bedeutung beigemessen. Am 16. Juni 2023 ist ein offizieller Tag mit Festakt vorgesehen. «Das Organisationskomitee setzt alles daran, den Schiesssportlerinnen und -sportlern aus dem In- und Ausland, Jung und Alt, eine gut funktionierende Organisation mit perfekter Infrastruktur zu bieten», erklärt OK-Präsident Toni Meyer. «Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dürfen sich auf einen erlebnisreichen Aufenthalt in unserem schönen Kanton Obwalden freuen.»