Arbeit der Schiesskommission verläuft planmässig

Die Vorarbeiten der Schiesskommission entsprechen der Planung des gesamtens Vorhabens rund um das Schützenfest im Jahr 2023. Urban Hüppi, Chef Schiesswesen und OK-Mitglied des 27. Obwaldner Kantonalschützenfests, arbeitet mit seinem 14-köpfigen Team schon seit einiger Zeit an den technischen Details rund um die Schiesswettkämpfe.

Hanspeter Rohner, Swiss Indoor Shooting (links) und Urban Hüppi, Chef Schiesswesen und OK Mitglied anlässlich der Schiesskommissionssitzung vom 16. März 2022 in Lungern.

Aktuell wird der Schiessplan einer letzten Kontrolle unterzogen, damit er termingerecht von den Fachstellen wie dem Schweizer Schiesssport Verband SSV und der Kantonalen Schützengesellschaft Obwalden KSG OW genehmigt werden kann.

Mit der Schiesskomptabilitäten Indoor Swiss Shooting AG konnte eine erfahrene, zuverlässige Partnerin für die Sicherstellung im technischen Bereich gewonnen werden.

Die Vereinbarung zwischen dem Festbüchsenmacher und dem OK ist vorbereitet und wird im April unterschrieben.

Bereits festgelegt hat die Schiesskommission die Schiessstände in Obwalden sowie die Schiessstände im Berner Oberland. Die Details der Vereinbarungen mit den Schützengesellschaften sind auch in der Schlussphase und können im Verlauf des Sommers unterzeichnet werden.

Die Kranzauszeichnungen und die Meisterschaftsmedaille hat das OK in Zusammenarbeit mit der Schiesskommission erarbeitet und stellt sie demnächst den Schützen vor.

Das gesamte OK freut sich auf ein schönes und erfolgreiches 27. Obwaldner Kantonalschützenfest.

Schreibe einen Kommentar